Mi. Jun 19th, 2024

Berlin: Die Bundesbeauftragte für Antidiskriminierung, Ataman, will sich verstärkt gegen Benachteiligung älterer Menschen einsetzen.
Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte sie, dass etwa 15 Prozent der Beratungsanfragen diesen Bereich betreffen. Dabei gehe es zum Beispiel um Probleme bei der Jobsuche oder um nicht gewährte Kredite. Helfen würde aus Atamans Sicht ein Klagerecht der Antidiskriminierungsstelle und der großen Verbände, die sich für ältere Menschen in Deutschland einsetzen. Die Bundesbeauftragte erneuerte außerdem ihre Forderung, den Begriff „Lebensalter“ ins Grundgesetz aufzunehmen. Erst dann wäre auch in der Verfassung klargestellt, dass Diskriminierung aufgrund des Alters nicht in Ordnung ist. – BR

Kommentar verfassen