Mo. Apr 15th, 2024

Berlin: Der Bundeselternrat hat den Vorschlag von Bildungsministerin Stark-Watzinger begrüßt, Schüler besser auf Kriege und Krisen vorzubereiten. Dies sei wichtig, sagte der Vorsitzende, Heyartz, der Funke Mediengruppe.
Es dürfe jedoch nicht zu Panik führen oder Ängste auslösen. Heyartz kritisierte allerdings das Vorgehen Stark-Watzingers. Der Vorstoß sei weder mit dem Bundeselternrat noch mit der Kultusministerkonferenz abgesprochen worden. Die Bildungsministerin hatte angeregt, Schüler besser auf Kriege und Krisen vorzubereiten, indem etwa Zivilschutzübungen abgehalten werden oder Jugendoffiziere der Bundeswehr in Schulen von ihrer Arbeit berichten. – BR

Kommentar verfassen