Fr. Jul 30th, 2021

Berlin: Bundesinnenminister Seehofer hat die rechtsextreme „Sturmbrigade 44“ verboten. Die Gruppierung tritt auch unter weiteren ähnlichen Namen auf. Auf Twitter schrieb der Ministeriumssprecher, wer die Grundwerte der freiheitlichen Gesellschaft bekämpfe, bekomme die entschlossene Reaktion des Rechtsstaates zu spüren.
Seit heute Morgen durchsuchen Polizisten in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen Wohnungen von insgesamt 13 Vereinsmitgliedern. Bereits Mitte vergangenen Jahres hatte es solche Razzien gegeben. In diesem Jahr ließ Seehofer bereits die beiden rechtsextremistischen Gruppierungen „Combat 18“ und „Nordadler“ sowie eine antisemitische Reichsbürger-Vereinigung verbieten. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen