Do. Dez 8th, 2022

Berlin: Das Bundeskabinett berät heute über die geplante Wohngeldreform, die Haushalte mit wenig Einkommen angesichts der hohen Inflation entlasten soll.
Ab Januar soll die staatliche Hilfe um durchschnittlich 190 Euro pro Monat steigen. Außerdem wird der Kreis der Berechtigten deutlich ausgeweitet. Die Wohngeldreform ist Teil des dritten Entlastungspakets bei den Energiekosten. In dessen Rahmen wird auch ein zweiter Heizkostenzuschuss gezahlt. Von diesem sollen – anders als erst geplant – auch Bafög-Empfänger und Azubis profitieren. – BR

Kommentar verfassen