Di. Mai 21st, 2024

Berlin: Das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf für eine umfassende Neuordnung des Krankenhauswesens beschlossen. Die Reform soll die Finanzierung neu regeln und wirtschaftlichen Druck von den Krankenhäusern nehmen.
Bundesgesundheitsminister Lauterbach erhofft sich davon, die flächendeckende medizinische Versorgung zu erhalten. Ein weiteres Ziel ist der Abbau von Bürokratie. Lauterbach unterstrich, dass Klinik-Insolvenzen und eine schlechte Behandlung drohten, wenn nicht die stationäre Versorgung geändert werde. Die Reform der Bundesregierung ist allerdings umstritten. Der Chef der Krankenhausgesellschaft, Gaß, erklärte, die Pläne bedrohten die Stabilität der Krankenhausversorgung in Deutschland. Gegen die Reform haben auch einige Bundesländer Einwände angemeldet. In Kraft treten soll das Gesetz Anfang nächsten Jahres. – BR

Kommentar verfassen