Mi. Mai 25th, 2022

Frankfurt am Main: Die nach dem Becherwurf auf einen Schiedsrichterassistenten abgebrochene Bundesliga-Partie des VfL Bochum gegen Borussia Mönchengladbach wird mit 2:0 für die Gäste gewertet.
Das teilte der Deutsche Fußball-Bund nach einem Einzelrichterverfahren des DFB-Sportgerichts mit. Das Spiel war beim Stand von 2:0 für Gladbach abgebrochen worden, weil der Schiedsrichterassistenz von einem vollen Becher am Kopf getroffen worden war. Bochum hatte eine Wiederholung des Spiels gefordert und argumentiert, dass der Zuschauer das Getränk legal erstanden habe und den Verein somit keine Schuld treffe. Das Gericht hielt dagegen, der Verein sei für das Verhalten seiner Fans verantwortlich. – BR

Kommentar verfassen