Sa. Jan 28th, 2023

Bonn: Der Chef der Bundesnetzagentur, Müller, hat vor einer Überlastung des deutschen Stromnetzes durch die zunehmende Zahl privater Elektro-Ladestationen und Wärmepumpen gewarnt.
In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung sagte Müller, störanfällig seien vor allem die lokalen Niedrigvolt-Ortsnetze. Die Netzagentur fordert, in Zeiten hoher Netzauslastung den Strom vorübergehend zu rationieren und die Versorgung der privaten Ladestationen zu drosseln. Der Vorstand des Energiekonzerns Eon, König, sieht die Politik in der Pflicht: Ausbau und Modernisierung der Stromnetze müssten stark beschleunigt werden. – BR

Kommentar verfassen