Sa. Jul 2nd, 2022

Berlin: Die Verbraucher sollen auch bei den Strompreisen entlastet werden.
Zum Juli wird deshalb die EEG-Umlage abgeschafft. Der Bundesrat billigte am Mittag das Vorhaben der Koalition. Die Umlage wurde im Jahr 2000 eingeführt, um die Förderung von Wind- oder Solaranlagen zu finanzieren. Kunden zahlen sie über die Stromrechnung. Sie beträgt momentan noch 3,72 Cent pro Kilowattstunde und war zu Jahresbeginn bereits gesenkt worden. Eigentlich sollte die EEG-Umlage erst Anfang 2023 abgeschafft werden, die Koalition zog das aber wegen der rasant gestiegenen Energiekosten vor. Experten erwarten dadurch zwar kein Sinken der Strompreise, aber zumindest eine Dämpfung des starken Anstiegs. – BR

Kommentar verfassen