Mo. Mrz 27th, 2023

Berlin: Angesichts der Bedrohungen durch den Klimawandel hat das Bundeskabinett eine sogenannte „Nationale Wasserstrategie“ beschlossen.
Rund 80 Maßnahmen sollen helfen, Wasserknappheit und Austrocknung entgegenzuwirken. Umweltministerin Lemke sagte, wichtigstes Ziel sei es, jederzeit sauberes Trinkwasser für alle zur Verfügung zu stellen. Wasser könne auch in Deutschland ein knappes Gut werden. So müsse sich etwa die Landwirtschaft darauf einstellen müssen, dass künftig vielleicht nicht zu jeder Zeit alles bewässert werden kann, was heute bewässert wird, sagte die Ministerin. – Lob für die Leitlinien kam unter anderem vom Deutschen Städte- und Gemeindebund, ebenso wie vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft: Mit Blick auf zunehmende Hitze- und Dürreperioden sei das Vorgehen notwendig. – BR

Kommentar verfassen