Mo. Jul 22nd, 2024

Berlin: Das Bundeskabinett hat dem Gesetz von Gesundheitsminister Lauterbach zur Teilfreigabe von Cannabis zugestimmt. Vorgesehen ist, dass der Besitz und der Anbau von kleinen Mengen erlaubt sein soll.

Lauterbach erklärte, mit dem Gesetz trockene man den Schwarzmarkt aus und bekämpfe die wachsende Drogenkriminalität. Kritik kommt auch aus den Reihen der Ampelkoalition. Die drogenpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Lütke, sagte, es entstehe ein unkontrollierbares Bürokratiemonster, das die Strafverfolgungsbehörden zusätzlich belaste. CDU-Generalsekretär Linnemann verwies auf die Einschätzung von Ärzten, die vor Depressionen und Angststörungen als Folge von Cannabis-Konsum warnten. – BR

Kommentar verfassen