Do. Mai 19th, 2022

Berlin: Die Bundesregierung wendet sich klar gegen die EU-Pläne, Atomkraft als nachhaltig einzustufen.
In einer Stellungnahme zur sogenannten Taxonomie heißt es, schwere Unfälle mit großflächigen, grenzüberschreitenden und langfristigen Gefährdungen von Mensch und Umwelt können nicht ausgeschlossen werden. Atomenergie sei teuer und die Endlagerfrage nicht gelöst. Zudem könnten neue AKW – angesichts der Bauzeiten – auch kaum zur Klimaneuträlität bis 2050 beitragen. Die Bundesregierung unterstützt aber eine entsprechende Einstufung von Erdgas als sogenannte Brückentechnologie. Bis Mitternacht sollten die EU-Mitgliedstaaten ihre Stellungsnahmen abgeben. Zuletzt hatten sich nur wenige Länder gegen die EU-Pläne gestellt. – BR

Kommentar verfassen