Mo. Sep 20th, 2021

Berlin: Die Bundesregierung hat sich besorgt über die aktuelle Entwicklung in Afghanistan geäußert. Bundeskanzlerin Merkel sagte, man werde alles tun, um einheimische Mitarbeiter deutscher Stellen aus Kabul in Sicherheit zu bringen.
Ob die Evakuierungen möglich seien, hänge aber von der Lage in der afghanischen Hauptstadt ab. Wie schon zuvor Bundesaußenminister Maas räumte Merkel ein, dass die Bundesregierung die Lage falsch eingeschätzt habe. Sie nannte die Entwicklung bitter, dramatisch und furchtbar für Afghanistan. Der fast 20 Jahre währende Einsatz sei nicht so geglückt, wie man sich das vorgenommen habe, so die Kanzlerin. Zuvor hatte Außenminister Maas Kritik an der Bundesregierung zurückgewiesen. Er verteidigte die Entscheidung, das Botschaftspersonal nicht früher aus Kabul abgezogen zu haben. Dies sei in Abstimmung mit anderen Ländern erfolgt, so Maas. – BR

Kommentar verfassen