Di. Mai 17th, 2022

Berlin: Mieter und Vermieter sollen sich künftig die Kosten für die CO2-Abgabe bei der Heizung teilen.
Die drei beteiligten Bundesministerien haben sich auf ein 10-Stufenmodell geeinigt, wie sie am Nachmittag mitteilten. Bisher tragen Mieter die Kosten für die Klimaabgabe in der Regel alleine, weil sie ausschließlich über den Verbrauch von Gas oder Öl abgerechnet werden. Künftig soll auch der Zustand der Wohnungen und Heizungen berücksichtigt werden. Nur Mieter in sehr gut gedämmten Häusern mit modernen Heizungen müssen die Kosten dann weiter alleine tragen. Je schlechter das Gebäude gedämmt ist, umso höher soll der Anteil ausfallen, den die Vermieter übernehmen müssen. Das soll Anreize dazu bieten, die Gebäude zu sanieren. – BR

Kommentar verfassen