Di. Mai 21st, 2024

Berlin: Der Bundestag hat auch ein Gesetz für eines der größten Infrastrukturprojekte der kommenden Jahr auf den Weg gebracht. Beschlossen wurden Regelungen für den Aufbau eines milliardenschweren Wasserstoff-Kernnetzes.
Dazu mussten das Energiewirtschaftsgesetz geändert und ein Rechtsrahmen für die Finanzierung geschaffen werden. Wasserstoff soll eine Schlüsselrolle beim klimafreundlichen Umbau der Wirtschaft spielen. Das Kernnetz soll die wichtigsten Leitungen umfassen, insgesamt 9.700 Kilometer. Dazu soll zum großen Teil das bisherige Gas-Netz umgewidmet werden. Ziel ist nach Informationen des Wirtschaftsministeriums, die Leitungen von 2025 bis 2032 schrittweise in Betrieb zu nehmen. Das Kernnetz soll privatwirtschaftlich finanziert werden – mit einer staatlichen Absicherung. Minister Habeck sprach von einem wegweisenden Gesetz und einer Investition in die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. – BR

Kommentar verfassen