Fr. Sep 24th, 2021

Berlin: Familienunternehmen in Deutschland sollen in Zukunft steuerlich bessergestellt werden. Der Bundestag hat zugestimmt, dass so genannte Personengesellschaften sich wie Kapitalgesellschaften besteuern lassen dürfen.
Diese zahlen in der Regel weniger Steuern. Der CDU-Finanzpolitiker Brehm sagte, dass die rund drei Millionen Familienunternehmen bisher finanzielle Nachteile gehabt hätten, weswegen sie zum Beispiel weniger investiert hätten. Grüne und Linke stimmten gegen das Gesetz, AfD und FDP enthielten sich. Nach Ansicht der FDP ist eine komplette Steuerreform nötig. – BR

Kommentar verfassen