Di. Mai 28th, 2024

Vilnius: Die Bundeswehr hat mit der Verlegung erster Soldaten für die Brigade Litauen begonnen. Etwa 20 Soldaten eines Vorkommandos, das die Verlegung der Einheit vorbereiten soll, sind in Litauen angekommen und wurden dort von Verteidigungsminister Kasciunas begrüßt.
Man werde alles tun, um die nötige Infrastruktur – also beispielsweise Kasernen und Wohnungen – zu errichten. Die Stationierung der 5.000 Mann starken Brigade sei sehr wichtig für Litauen, betonte Kasciunas. Sein deutscher Amtskollege Pistorius sagte bei der Verabschiedung am Berliner Flughafen, die Verlegung der Soldaten trage entscheidend zur Verteidigungsfähigkeit des Bündnisses bei. Der Kampfverband soll bis 2027 einsatzfähig sein. Ziel ist, dass die NATO-Ostflanke verstärkt wird und damit gegen einen russischen Angriff gewappnet wäre. – BR

Kommentar verfassen