So. Apr 21st, 2024

Berlin: Der Chef des Bundeswehrverbandes, Wüstner, geht davon aus, dass der Konflikt mit Russland noch zehn Jahre dauern kann.
Der „Bild am Sonntag“ sagte Wüstner, es wäre naiv zu glauben, dass der Krieg in diesem Jahr vorbei sein wird. Der russische Präsident Putin werde vorerst von seinen Kriegszielen nicht abweichen. Eine schnelle Aufrüstung bei der Bundeswehr sei deshalb unverzichtbar, so Wüstner. Bundesinnenministerin Faeser sieht eine Bedrohung nicht allein im militärischen Bereich. Die Gefahr sei groß, dass Russland in Deutschland Sabotage, Spionage und Desinformation betreibe. Die Angriffe pro-russischer Hacker hätten zugenommen, sagte Faeser den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Einrichtungen wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik müssten deshalb ausgebaut werden. – BR

Kommentar verfassen