Mo. Sep 27th, 2021

Berlin: Der Deutsche Bundeswehrverband hält maximal die Hälfte aller Waffensysteme der Bundeswehr für einsatzbereit. Verbandschef Wüstner sagte der “Welt”, bei einigen Systemen wie Hubschraubern oder den alten Tornados sei die Lage sogar “prekär”.

Das Verteidigungsministerium hatte in einem Berlicht für den Bundestag von durchschnittlich 74 Prozent einsatzbereiten Hauptwaffensystemen gesprochen. Diesen Wert kritisierte Wüstner als unglaubwürdig. Solche Meldungen irritierten die Truppe und zeichneten in der Gesellschaft ein falsches Bild. Wüstner warnte außerdem davor, angesichts der Kosten der Corona-Pandemie an der Bundeswehr zu sparen. Das sei auch das falsche Signal an die Nato und den neuen US-Präsidenten Biden. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen