So. Mai 19th, 2024

München: CDU-Vize Prien fordert, dass ihre Partei die Mitgliedschaft in der Werteunion für unvereinbar mit einer Mitgliedschaft in der CDU erklärt.
In der Süddeutschen Zeitung nannte sie einen solchen Unvereinbarkeitsbeschluss unumgänglich. Mit ihrer Forderung reagiert die Politikerin auf die Wahl des früheren Verfassungsschutzpräsidenten Maaßen an die Spitze der Werteunion. Diese wurde 2017 gegründet und versteht sich als Gruppierung konservativer Christdemokraten. Prien erklärte jedoch, der Verein stehe klar außerhalb der CDU und Maße sich an, den Diskurs innerhalb der Partei nach rechts Richtung AfD verschieben zu wollen. Auch Parteichef Merz hatte heute erklärt, er sehe keinen Platz mehr für Maaßens Sprache und Gedankengut. – BR

Kommentar verfassen