So. Jul 21st, 2024

Peking: Die chinesische Führung ist empört über Außenministerin Baerbock. Die Grünen-Politikerin hatte in einem englisch-sprachigen Interview den chinesischen Präsidenten Xi als „Diktator“ bezeichnet.

Das sei absurd und verletze die Würde Chinas, teilte das Außenministerium in Peking mit. Wörtlich ist von einer „offenen politischen Provokation“ die Rede. Man sei zutiefst unzufrieden. Im Juni hatte US-Präsident Biden den chinesischen Präsidenten ebenfalls einen Diktator genannt – mit ähnlichen Reaktionen aus Peking. Deutschland hatte erst im Sommer umfassende Leitlinien für den Umgang mit China beschlossen. Demnach ist die Volksrepublik ein Partner, Wettbewerber und systemischer Rivale. – BR

Kommentar verfassen