Sa. Okt 16th, 2021

Berlin: Die deutschen Kommunen haben schwere finanzielle Einbußen durch die Corona-Krise hinnehmen müssen. Das geht aus dem neuen, alle zwei Jahre erscheinenden, kommunalen Finanzreport der Bertelsmann-Stiftung hervor.
Demnach werden Städte, Gemeinden und Kreise in den Jahren 2021 bis 2024 voraussichtlich Defizite im Gesamtumfang von 23 Milliarden Euro aufbauen. Grund dafür ist, dass durch die Krise die Ausgaben steigen und gleichzeitig die Steuereinnahmen sinken. Dennoch hätten die Kommunen mit Hilfe von Bund und Ländern im vergangenen Jahr ihre Investitionen nahezu wie geplant umsetzen können. Auch die Verschuldung ist dadurch weiter rückläufig. – BR

Kommentar verfassen