Fr. Jun 21st, 2024

Berlin: Die Corona-Pandemie hat den Bund bisher mehr als 440 Milliarden Euro gekostet.
Das geht aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums hervor, die der Welt am Sonntag vorliegt. Mehr als 66 Milliarden Euro davon entfallen auf Wirtschaftshilfen. 63,5 Milliarden Euro wurden für Schutzausrüstung, Impfungen und Tests ausgegeben. Eingerechnet sind auch Haushaltsbelastungen und Zuschüsse an die Bundesagentur für Arbeit. Hilfen, die von den Ländern bezahlt wurden, sind in der Aufstellung nicht enthalten. – BR

Kommentar verfassen