Di. Mai 17th, 2022

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Königsmoos, Staatsstr. 2046, 06.02.2022, 19.45 Uhr

Zur Unfallzeit befuhr eine 23-jährige Frau aus Neuburg mit ihrem Pkw von Stengelheim kommend in Richtung Wagenhofen. Ca. 300 Meter nach der Ortsausfahrt kam der jungen Frau ein bislang unbekanntes Fahrzeug entgegen. Selbiges verlor einen Teil der Ladung. Das Ladungsteil touchierte fortfolgend die Front des Pkw der 23-jährigen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Zeugenhinweise werden unter Tel. 08431/67110 erbeten.

Streitigkeit endet in diversen Delikten
Neuburg, Nördliche Grünauer Str., 06.02.2022, 20.30 Uhr
Gestern Abend traf sich ein 49-jähriger Neuburger mit seiner Ex-Ehefrau an o.g. Örtlichkeit. Während sich die beiden unterhielten, kamen zwei weitere Damen zur Situation dazu. Bei einer der beiden Damen handelte es sich um die Ex-Lebensgefährtin des 49-jährigen. Unmittelbar begann einer der beiden hinzugekommenen Frauen, die Reifen der Beifahrerseite am Fahrzeug des Neuburgers zu zerstechen. Als der 49-jährige daraufhin aus seinem Fahrzeug stieg, kam es zum Streit. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurde der Mann in weiterer Folge mit einem Hammer mehrmals im Bereich der Brust getroffen. Dem Mann gelang mit seinem Fahrzeug die Flucht. Hier wurde dann die Polizei verständigt. Die beiden beschuldigten Damen konnten festgestellt werden, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurden diverse Folgemaßnahmen angeordnet. U.a. konnte im Rahmen einer Durchsuchung auch das zur Tat verwendete Messer aufgefunden werden. Die beiden Damen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen diverser Delikte. Die Hintergründe des Angriffs sind noch unklar und sind Bestandteil der noch folgenden Ermittlungen.

Corona-Spaziergang in Neuburg
Neuburg a.d.Donau, Spitalplatz, 06.02.22, 15:00 – 16:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag trafen sich um 15:00 Uhr ca. 50 Personen zu einer nicht angemeldeten Versammlung am Spitalplatz. Der Aufzug lief anschließend ca. eine Stunde mit Trillerpfeifen durch die Neuburger Innenstadt, bevor sich die Versammlung ohne Redebeiträge am Schrannenplatz selbstständig auflöste. Zu Ordnungsstörungen oder Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht. Polizeiliches Einschreiten war nicht erforderlich.

Kommentar verfassen