Sa. Jul 31st, 2021

Corona-Zahlen in Spanien steigen – EU sieht keine Gefahr für Urlaubssaison
Madrid: In Spanien ist die Sieben-Tage-Inzidenz weiter gestiegen. Sie liegt aktuell bei 199 und damit knapp unter der 200er-Marke, ab der Deutschland ein Land als Corona-Hochrisikogebiet einstufen kann. Ab morgen gilt ganz Spanien als Risikogebiet. Spaniens Tourismusbrache sieht die Einstufung kritisch. Man sei beunruhigt, heißt es vom Verband der Hoteldirektoren auf den Balearen, aber noch sei die Buchungslage gut. Die spanische Tourismusministerin, Maroto, hatte zuvor Zweifel an der Grundlage der deutschen Entscheidung geäußert. Die Inzidenz-Zahl verlöre angesichts der hohen Impfrate in Spanien und der wenigen Corona-Patienten in den Krankenhäusern an Bedeutung. – Ähnlich sieht es EU-Wirtschaftskommissar Gentiloni. Dank der Impfungen führten höhere Zahlen nicht automatisch zu einer gefährlichen Lage, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Urlaubssaison sehe er trotz wieder steigender Infektionszahlen nicht in Gefahr. – BR

Kommentar verfassen