Mi. Mai 25th, 2022

Neuburg – Das Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen meldet am Montag, 1.01.2022, 17:00 Uhr, 882 Neuinfektionen seit der letzten Meldung (Freitag, 28.01.2022, 14:30 Uhr). Davon wurden 141 weitere positive Fälle am Freitag, 28.01.2022, 17.15 Uhr, bekannt. Am Samstag und Sonntag, 29. und 30.01.2022 sind insgesamt 599 Personen positiv gemeldet worden und am Montag, 31.01.2022 waren es 142 neue Fälle. Zudem meldet das Gesundheitsamt sechs Verstorbene. Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben sich im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen insgesamt 13.622 Personen mit SARS-Cov-2 infiziert. 116 Patientinnen und Patienten, die an COVID-19 erkrankt waren, sind verstorben. (Stand: 31.01.2022, 17:00 Uhr)

Krankenhausbelegung:
Im Kreiskrankenhaus Schrobenhausen wird ein Coronaviruspatient behandelt. (Stand: 31.01.2022, 7:00 Uhr)
In der KJF-Klinik St. Elisabeth Neuburg sind derzeit elf COVID-19-Patienten stationär; einer davon wird intensivmedizinisch betreut und beatmet. (Stand: 31.01.2022, 8:30 Uhr)

Die Auslastung der Intensivbetten im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen liegt bei 66,7 Prozent. (siehe: DIVI Intensivregister, Stand: 31.01.2022)

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen:
Laut RKI: 1.858,2 (Stand: 31.01.2022)

Impfungen:
Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen wurden in den Impfstationen, durch die mobilen Impfteams sowie durch die niedergelassenen Ärzte bislang 60.355 Personen erstgeimpft, 63.243 haben ihre zweite Impfung erhalten und 45.246 Personen sind geboostert. Aus diesen Zahlen lässt sich die genaue Impfquote für den Landkreis jedoch nicht ableiten, da sich die Bürgerinnen und Bürger auch bei Betriebsärzten sowie in anderen Einrichtungen außerhalb des Landkreises immunisieren lassen können.

Änderungen der Zahlenmeldung aufgrund der hohen Zahl an Neuinfektionen
Da aufgrund der derzeit sehr hohen Fallzahlen die Bearbeitung der Indexfälle im Gesundheitsamt Priorität hat, kann die Zahl der mittlerweile genesenen Personen aktuell nicht gemeldet werden. Infolgedessen ist im Augenblick die Ermittlung der aktuell positiven Fälle und somit auch die Aufschlüsselung nach aktuell Infizierten in den einzelnen Landkreisgemeinden nicht möglich.

Das Gesundheitsamt arbeitet an sieben Tagen die Woche auf Hochtouren daran, die hohe Zahl an Neuinfektionen zu bearbeiten. Trotzdem ist die Fallbearbeitung noch im Rückstand. Das Gesundheitsamt bittet daher die betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Geduld und erwartet, dass durch die digitale Fallbearbeitung, die Mitte letzter Woche neu eingeführt wurde, Zeit eingespart werden und der Rückstand dadurch behoben werden kann.

Personen, die ein positives Testergebnis erhalten, werden deshalb darum gebeten, umgehende die hierfür vorgesehenen digitalen Meldeformulare auszufüllen. Die Formulare sind auf der Homepage des Landkreises unter www.neuburg-schrobenhausen.de/aktuelles/coronavirus hinterlegt.

Kommentar verfassen