Mo. Sep 27th, 2021

München: Angesichts einer drohenden Wahlschlappe für die Union wirbt die CSU massiv um ihre konservativen Stammwähler. Parteichef Söder zeichnete im Deutschlandfunk das Bild einer Schicksalsentscheidung.
Eine große Koalition unter Führung der SPD sei sehr unwahrscheinlich. Klar sei, wenn eine Stimme zur Mehrheit reiche, werde es eine “Linksaußen-Regierung” geben, so Söder. Er warb um beide Stimmen für die CSU. Auch im Entwurf eines Leitantrags für den Parteitag Ende dieser Woche ist von einer Richtungsentscheidung die Rede. Das Papier, das dem BR vorliegt, warnt vor “verheerenden” Folgen eines Linksrutsches. Wenn SPD, Grüne und Linken auch nur einige ihrer Wahlziele umsetzten, würde das den Wohlstand des Landes gefährden. Konkret genannt werden eine drohende Schuldenkrise, Steuererhöhungen und Einbußen bei der Sicherheit. – BR

Kommentar verfassen