Di. Mai 17th, 2022

München: In der Diskussion über die Aufrüstung der Bundeswehr hat die CSU eine Liste mit den aus ihrer Sicht zunächst notwendigen Anschaffungen vorgelegt.
Priorität soll demnach unter anderem die Auffüllung der Munitionsbestände, die Bewaffnung von Drohnen, die Weiterentwicklung des Euro-Fighters und eine umfassende Stärkung im Bereich Helikopter haben. Auch die Beschaffung des sogenannten „Taktischen Luftverteidigungssystems“ wird gefordert. Darüber hinaus müssten die Landstreitkräfte durch neue Kampf- und Schützenpanzer sowie eine flächendeckende Digitalisierungsoffensive gestärkt werden, hieß es in dem Positionspapier, das der Parteivorstand morgen beschließen will. Die veränderte Sicherheitslage in Europa erfordere es, dass die Bundeswehr ihren Fokus wieder stärker auf die Landes- und Bündnisverteidigung richte. Die Erfüllung des Nato-2-Prozent-Ziels werde dabei klar unterstützt, so die CSU. – BR

Kommentar verfassen