So. Sep 19th, 2021

München: Die CSU fordert in der Klimapolitik schnelle Maßnahmen und einen höheren CO2-Preis als bisher geplant. CSU-Landesgruppenchef Dobrindt kündigte im Münchner Merkur an, man werde noch vor Herbst Entscheidungen treffen.
Nach Dobrindts Plänen soll die CO2-Bepreisung bereits nächstes Jahr auf 45 Euro steigen. Geplant sind dann eigentlich erst 30 Euro pro Tonne ausgestoßenes CO2. Die Zusatzkosten landen am Ende auch bei den Endkunden, wenn sich zum Beispiel Benzin verteuert. Dobrindt erklärte, Ziel sei es, in dieser Generation die Hauptlasten zu tragen und sie nicht auf die nächste Generation zu verschieben. – BR

Kommentar verfassen