Fr. Sep 24th, 2021

Kopenhagen: Dänemark will Asylzentren im Ausland errichten. Das Parlament in Kopenhagen verabschiedete mit den Stimmen der regierenden Sozialdemokraten und der liberalen Partei ein entsprechendes Gesetz.
Es sieht vor, dass Menschen, die Asyl in Dänemark beantragen, in einem Drittland bleiben müssen oder dorthin verlegt werden, bis über ihren Antrag entschieden ist. Bislang habe die Regierung Gespräche mit Ruanda, Tunesien, Äthiopien und Ägypten geführt, hieß es. Die EU-Kommission kritisierte die Pläne und machte deutlich, dass sie sich rechtliche Schritte dagegen vorbehält. Nach den bestehenden EU-Regeln sei ein solches Vorgehen nicht möglich, sagte ein Sprecher der Kommission. – BR

Kommentar verfassen