Mo. Apr 15th, 2024

Hamburg: Die Krankenkasse DAK hat in einer Studie einen problematisch hohen Gebrauch digitaler Medien bei Kindern und Jugendlichen ausgemacht. Demnach nutzt ein Viertel der 10- bis 17-Jährigen soziale Medien wie Messenger- und Videodienste riskant viel.
Hochgerechnet seien es 1,3 Millionen Kinder und damit dreimal so viele wie im Vor-Corona-Jahr 2019. Suchtkriterien sind demnach bei rund 360.000 Kindern und Jugendlichen erfüllt. DAK-Chef Andreas Storm sagte, es brauche mehr Aufklärung über Reiz und Risiken sozialer Medien, mehr Präventionskampagnen und Hilfsangebote für Betroffene. – BR

Kommentar verfassen