Di. Okt 4th, 2022

Fürth: Nach einer Messerattacke in der Fürther Innenstadt schwebt das Opfer nicht mehr in Lebensgefahr.
Der Zustand des 59-Jährigen habe sich stabilisiert, teilte heute ein Polizeisprecher mit. Der Mann war gestern vor einer Bäckerei niedergestochen worden. Der mutmaßliche Täter ließ sich vor Ort widerstandslos festnehmen. Der 56-Jährige soll heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Er hat offenbar psychische Probleme und könnte in eine Klinik eingewiesen werden. Ob die beiden Männer sich kannten, ist noch unklar. Einen politischen oder terroristischen Hintergrund der Tat schließen die Ermittler aus.  – BR

Kommentar verfassen