Sa. Jul 2nd, 2022

München: Heimlich übermittelte Dateien lassen auf einen menschenunwürdigen Umgang der chinesischen Regierung mit der uigurischen Minderheit im Nordwesten des Landes schließen.
Fotos zeigen nach Informationen des Bayerischen Rundfunks die willkürliche und massenhafte Internierung hunderttausender Menschen in Umerziehungslagern. Unter anderem sind Sicherheitskräfte mit Holzknüppeln zu sehen, wie sie einen Inhaftierten in Hand- und Fußfesseln und mit einem schwarzen Sack über dem Kopf abführen, mutmaßlich um ihn zu foltern. Die Dokumente wurden dem Bayerischen Rundfunk und 13 weiteren Medienhäusern von einem deutschen Anthropologen zugespielt, der in den USA über China forscht. Nach seinen Angaben stammen die Dateien aus Computersystemen des Büros für öffentliche Sicherheit in der chinesischen Region Xinjiang. – BR

Kommentar verfassen