Fr. Mrz 1st, 2024

Rain  – Der Dehner Hilfsfonds für Menschen in Not übergibt Spenden im Wert von insgesamt 100.000 Euro an Tafeln in Deutschland und vergleichbare soziale Organisationen im Tafelverband Österreich. Mit einem Einzelbetrag von jeweils 2.500 Euro werden 40 Einrichtungen unterstützt.

Auch in diesem Jahr fand die Spendenübergabe vorzeitig statt. Bereits 2022 war die ursprünglich für Weihnachten angedachte Hilfsaktion auf den Sommer vorgezogen und das Budget verdoppelt worden, nachdem der Krieg in der Ukraine und die Inflation die Situation vielerorts deutlich verschärft hatten. Die Tafeln in Deutschland verzeichneten deshalb den größten Ansturm seit Gründung. 2022 stieg allein in Deutschland die Zahl der Hilfesuchenden um 50 Prozent auf 2 Millionen an. An einigen Standorten sind die Kapazitäten der Tafeln komplett ausgereizt. Weiterhin anhaltende Preissteigerungen und hohe Energiekosten sind auch derzeit für viele Menschen nicht zu stemmen, weswegen der Dehner Hilfsfonds für Menschen in Not ein weiteres Mal mit dem Gesamtbetrag von insgesamt 100.000 Euro 40 Einrichtungen in Deutschland und Österreich unterstützt. Kund:innen aus den Regionen konnten sich aktiv an der wohltätigen Aktion beteiligen. Hierfür wurden Spendendosen in den Garten-Centern aufgestellt, zusätzlich stockte die Dehner-Stiftung die eingegangene Summe großzügig auf.

„Wir sehen soziales Engagement als eine unumstößliche Verpflichtung für uns als überregional agierendes Unternehmen mit regionaler Verankerung. Vor Ort helfen die Tafeln den Menschen direkt und unbürokratisch – was wir gern auch kontinuierlich unterstützen wollen“, erklärt Georg Weber. Der Chief Executive Officer des Unternehmens und Vorsitzender des Dehner Hilfsfonds ergänzt: „Wir haben deshalb bewusst entschieden, uns auf ein Projekt zu fokussieren. So können wir die Tafeln gezielt, wirkungsvoll und langfristig unterstützen.“

Der Dehner Hilfsfonds für Menschen in Not wurde 2001 als gemeinnützige Stiftung der Dehner Garten-Center-Gruppe von der Inhaberfamilie ins Leben gerufen. Bereits seit 2011 unterstützt die Stiftung lokale Tafeln in Deutschland, 2017 wurde das Engagement auch auf Einrichtungen in Österreich ausgedehnt.

In Deutschland zählen derzeit über 970 Organisationen zusammen mit mehr als 2.000 Ausgabestellen zum Dachverband Tafel Deutschland. Mehr als 60.000 ehrenamtliche Helfer:innen verteilen kostenlos oder gegen einen geringen symbolischen Beitrag Lebensmittel an Bedürftige und soziale Einrichtungen und ermöglichen den Betroffenen eine Vielzahl von existenzunterstützenden Angeboten. Bundesweit werden so regelmäßig über 2 Millionen Menschen mit 275.000 Tonnen Lebensmittelspenden aller Art versorgt – ungefähr ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche.

Zum Verband der österreichischen Tafeln gehören insgesamt 118 Sozialeinrichtungen und 81 Ausgabestellen. Knapp 4000 – größtenteils ehrenamtliche – Mitarbeitende versorgen rund 62.000 Armutsbetroffene mit über 5.700 Tonnen Lebensmitteln. Die Tafeln finanzieren sich grundsätzlich über Spenden. – dot-communications

Kommentar verfassen