Sa. Jun 15th, 2024

– Mit dem Ersatzneubau der Donaubrücke Bertoldsheim entsteht eine wichtige Nord-Süd-Verbindung
– Mit der Fertigstellung der Straßenbrücke ist eine wichtige Zwischenetappe geschafft – bis zum Projektabschluss im Herbst 2024 sind aber noch Sperrungen erforderlich

Neuburg – Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen errichtet derzeit den Ersatzneubau für die Donaubrücke Bertoldsheim und schafft damit eine leistungsfähige Donauquerung, die eine bedeutende Nord-Süd-Verbindung für die Region darstellt. Jetzt ist die neue Straßenbrücke fertiggestellt und der Verkehr kann seit dem 11. August 2023 wieder fließen.

Diese Verkehrsumlegung stellt einen Meilenstein in der Abwicklung des 15- Millionen-Projektes dar, bildet jedoch nicht dessen Abschluss.
In den kommenden Wochen muss die bestehende, alte Brücke abgebrochen werden. An deren Stelle entsteht eine neue, schmälere Brücke, die dem Kraftwerksbetrieb dient und auch für den Geh- sowie Fahrradverkehr genutzt wird. Baubeginn ist nach der Vogelschutzsaison im Frühling 2024. Bis zur
Fertigstellung der neuen Betriebsbrücke, die für den Spätherbst 2024 vorgesehen ist, wird der gesamte Verkehr einschließlich der Radfahrer und Fußgänger über die neue Straßenbrücke geführt.

Die Arbeiten für den Abbruch der alten Brücke und die Neuerrichtung der Betriebsbrücke müssen teilweise von der neuen Straßenbrücke aus durchgeführt werden, beispielsweise werden zum Ausheben der Brückenteile auf der neuen Straßenbrücke Schwerlastkräne aufgestellt. Dazu sind weitere
Sperrungen erforderlich.

Die neue Straßenbrücke und die bereits errichteten Zulaufstrecken wurden nach dem aktuellen Stand der Straßenbautechnik und der Verkehrssicherheit geplant und ausgeführt, was auch im Zuge des Zuwendungs- und Planfeststellungsverfahrens von den zuständigen Behörden der Regierung von
Oberbayern geprüft und bestätigt wurde. Für die Herstellung einer modernen, zusätzlichen Absturzsicherung bei hohen Geschwindigkeiten sind ergänzend – zum Geländer auch Leitplanken auf den Brückenkappen erforderlich.

Diese können jedoch erst nach Fertigstellung der Betriebsbrücke montiert werden, da andernfalls das Aufstellen der Schwerlastkräne nicht möglich wäre und der Bauablauf erheblich erschwert würde. Aus diesem Grunde und zum Schutz der zwischenzeitlich auf der Straßenbrücke verkehrenden Fußgänger
und Radfahrer bleibt die Geschwindigkeit auf der neuen Straßenbrücke bis zur endgültigen Fertigstellung des Gesamtprojektes im Herbst 2024 weiterhin auf 30 km/h beschränkt. Das Sachgebiet Hoch- und Tiefbau appelliert dringend an alle Verkehrsteilnehmer, sich zum Schutz der auf der Baustelle Beschäftigten und der anderen Verkehrsteilnehmer, aber auch aus Gründen der eigenen Sicherheit an dieses Tempolimit zu halten.

Für die in diesem Jahr noch folgenden Arbeiten an der Betriebsbrücke sind weitere Vollsperrungen der Donauquerung Bertoldsheim erforderlich. Termine sind voraussichtlich vom 25. bis 29. September 2023 sowie 23. bis 27. Oktober 2023. Im September und Oktober sind jeweils zusätzlich bis zu fünf
Tage geplant. Die genauen Sperrtermine werden, sobald sie feststehen, auf der Homepage des Landkreises unter www.neuburg-schrobenhausen.de bekannt gegeben. – Sabine Gooss, Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

 

Bildtext: Bei einem Ortstermin auf der Donaubrücke Bertoldsheim sprach Landrat Peter von der Grün (r.) mit Markus Laumer (Mitte), Leiter Hoch- und Tiefbau, sowie Projektleiter Josef Gehring (l.) über die noch anstehenden Maßnahmen. Während die neue Straßenbrücke, die im Bild auf der linken Seite zu sehen ist, bereits fertiggestellt ist, muss die neue Betriebsbrücke noch errichtet werden. Diese tritt an die Stelle der alten Donaubrücke, die im Bild rechts zu sehen ist. Foto: Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Kommentar verfassen