So. Aug 14th, 2022

Belfast: Der nordirische Friedensnobelpreisträger David Trimble ist im Alter von 77 Jahren gestorben.
Er war einer der wichtigsten Unterhändler beim Karfreitagsabkommen von 1998, das maßgeblich zum Ende der Gewalt in Nordirland beitrug. Gemeinsam mit seinem katholischen Mitstreiter John Hume bekam er dafür den Friedensnobelpreis. Trimble wurde 1998 auch der erste Chef einer nord-irischen Regional-Regierung und war der erste Vorsitzende seiner konservativen protestantischen Partei, der sich in Dublin mit dem irischen Ministerpräsidenten traf. Der Vorsitzende der Opposition im britischen Unterhaus, Labour-Chef Keir Starmer, bezeichnete Trimble als eine überragende Figur der nordirischen und der britischen Politik. – BR

Kommentar verfassen