Mo. Sep 20th, 2021

– Saisonal bedingter Anstieg der Arbeitslosigkeit
– Quote steigt auf 2,5 Prozent
– Zahlreiche Ausbildungsplätze unbesetzt

Ingolstadt – „Der August ist in Bayern traditionell der Urlaubs- und Ferienmonat. Die Zeit zwi-schen dem Schul- und Ausbildungsende im Juli und der bevorstehenden Auf-nahme einer neuen Beschäftigung, eines Schulbesuches oder eines Studiums im September und Oktober führt in einer ganzen Reihe von Fällen zu vorübergehen-der Arbeitslosigkeit. Die Zunahme um 153 Personen erklärt sich deshalb vorrangig aus dem Anwachsen beim Personenkreis der unter 25-jährigen und ist temporärer Natur“, erläutert Johannes Kolb, Leiter der Agentur für Arbeit Ingolstadt, die jüngste Entwicklung am regionalen Arbeitsmarkt.

Arbeitslosigkeit und Beschäftigung
Ende August waren im Stadtgebiet Ingolstadt und in den Landkreisen Eichstätt, Neu-burg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen insgesamt 7.223 Menschen arbeitslos gemel-det. Im Vorjahr – noch ganz im Zeichen der Folgen des ersten Lockdowns – waren 1.784 Personen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen. Zum Vergleich: Im August 2019, also vor der Pandemie, zählte die Agentur 6.007 Jobsuchende. Die Arbeitslosenquote pendelt sich im Berichtsmonat auf 2,5 Prozent ein, was einen Anstieg um 0,1 Punkte gegenüber Juli bedeutet. Vor Jahresfrist lag der Wert bei 3,1 Prozent.

Offene Stellen
Zum Ende des Berichtsmonats sind den Vermittlungsfachkräften 3.832 Stellen zur Be-setzung gemeldet, ein spürbarer Anstieg zum Vorjahr (plus 552) im Vergleich zum Vor-krisenniveau allerdings deutlich weniger. Vor zwei Jahren warteten 4.706 Arbeitsplätze auf neue Mitarbeiter.

Ausbildungsmarkt
Auch zum Start in das neue Ausbildungsjahr bieten sich den noch nicht fündig geworde-nen Bewerbern beste Möglichkeiten, eine passende Lehrstelle zu finden: „Aktuell sind noch über 1.000 Berufsausbildungsplätze unbesetzt. Wichtig ist jetzt, dran zu bleiben. Unsere Expertinnen und Experten der Berufsberatung bieten allen Ausbildungssuchen-den gerne eine umfassende Unterstützung an. Ich empfehle allen Schülerinnen und Schülern, die unschlüssig sind oder die passende Stelle weiterhin suchen, mit unserer Berufsberatung unter 0841 9338-888 Kontakt aufzunehmen “, so der Agenturchef.

Der Arbeitsmarkt im Stadtgebiet Ingolstadt und in den Landkreisen:

Im Stadtgebiet Ingolstadt hat sich die Zahl der arbeitslosen Menschen im Berichtsmo-nat August saisonal bedingt leicht erhöht. Sie stieg um 34 Personen auf 2.941, was im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang um 648 bedeutet (August 2019 insgesamt: 2.115 arbeitslose Personen). Dies ergibt wie im Vormonat eine aktuelle Arbeitslosenquote von 3,6 Prozent (August 2020: 4,4 Prozent). Aktuell gibt es 1.209 unbesetzte Stellen, 14 mehr als im Vormonat, 76 mehr als im Vorjahr.

Im Landkreis Eichstätt nahm die Arbeitslosigkeit im August urlaubs- und ferienbedingt leicht zu. Zum Stichtag waren 1.402 Personen arbeitslos gemeldet, 41 mehr als im Vor-monat (August 2019 insgesamt: 1.110 arbeitslose Personen). Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 336 Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote beträgt Ende August 1,8 Prozent (Vormonat: 1,8 Prozent, Vorjahr: 2,3 Prozent). 881 Arbeitsstellen und damit 57 mehr als im Juli und 232 mehr als vor Jahresfrist, sind den Vermittlungs-fachkräften als vakant gemeldet.

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist die Arbeitslosigkeit im August saisonal bedingt leicht angestiegen. Zum Ende des Berichtsmonats wurden 1.229 Personen als arbeitslos gezählt, 31 mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der arbeitslosen Landkreisbürger um 452 (August 2019 insgesamt: 1.179 arbeitslose Perso-nen). Die Arbeitslosenquote veränderte sich gegenüber Juli nicht und verbleibt bei 2,1 Prozent (Vorjahr: 2,9 Prozent). Der Bestand an vakanten Stellen beträgt 692, sechs mehr als im Vormonat. Vor Jahres-frist waren 553 Arbeitsplätze unbesetzt.

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Pfaffenhofen ist im August urlaubs- und ferienbedingt leicht angewachsen. Die Zahl der arbeitslos Gemeldeten hat sich um 47 Personen auf 1.651 erhöht. Gegenüber dem August des Vorjahres bedeutet dies einen Rückgang um 348 (August 2019 insgesamt: 1.285 arbeitslose Personen). Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 2,2 Prozent (Vormonat: 2,1 Prozent, Vorjahr: 2,6 Prozent). Das Arbeitsplatz-angebot umfasst 1.050 offenen Stellen, 27 weniger mehr als im Vormonat und 105 mehr als vor einem Jahr. – Peter Kundinger, Agentur für Arbeit Ingolstadt

Kommentar verfassen