Fr. Mai 20th, 2022

Brüssel: Die EU-Kommission und die USA haben beschlossen, mehrere russische Banken vom internationalen Zahlungssystem Swift auszuschließen.
Entsprechende Beschlüssem fassten auch die Regierungen Großbritanniens, Frankreichs, Kanadas, Italiens und Deutschlands. Betroffen sind die Banken, die bereits von der internationalen Gemeinschaft sanktioniert sind. Der Ausschluss aus dem Swift-System kommt einem Ausschluss aus dem internationalen Finanztransfer gleich und bedeutet eine weitreichende Einschränkung des Handels zwischen Russland und dem Westen. Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert einen ehemaligen Moskauer Vize-Zentralbank-Chef mit der Prognose, es werde morgen eine Katastrophe auf dem russischen Devisenmarkt geben. EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen sagte, man sei entschlossener denn je, Russland einen Preis so hoch wie möglich aufzuerlegen. – BR

Kommentar verfassen