Mi. Aug 17th, 2022

London: Deutschland hat das Finale der Frauen-Fußball-Europameisterschaft knapp verloren. Das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg unterlag gestern Abend England mit 1:2 nach Verlängerung.
Besonders umstritten war eine Situation in der 25. Minute, als die englische Kapitänin Leah Williamson bei einem Torschuss von Marina Hegering den Ball an die Hand bekam, was aber nicht geahndet wurde. Kanzler Scholz tröstete die deutsche Mannschaft nach der Niederlage persönlich in der Kabine und attestierte ihr eine Weltklasseleistung in einem engen Spiel. Und Voss-Tecklenburg räumte ein, man sei stolz, aber mega-unglücklich. Für die Engländerinnen sorgte der Siegtreffer in der 110. Minute vor der Rekordkulisse von gut 87.000 Zuschauern für den ersten internationalen Titel überhaupt. – BR

Kommentar verfassen