Do. Jun 20th, 2024

Berlin: Zweieinhalb Monate nach Beginn der Mission hat die Bundeswehr ihre Hilfslieferungen in den Gazastreifen eingestellt. Heute sei ein letztes Mal eine Transportmaschine vom Typ A400M von Jordanien aus in das Krisengebiet gestartet, teilte die Luftwaffe mit.
Seit März habe man rund 315 Tonnen Lebensmittel, Wasser Hygieneartikel und andere humanitäre Güter über Gaza abgesetzt. Künftig soll nun die internationale Gemeinschaft die Versorgung der dortigen Bevölkerung auf weiteren Transportwegen sicherstellen. In Israel hat derweil die oppositionelle Partei von Ex-Verteidigungsminister Gantz Neuwahlen gefordert. Medienberichten zufolge hat Gantz, der auch dem Kriegskabinett angehört, einen entsprechenden Antrag zur Auflösung des Parlaments eingereicht. Die Likud-Partei von Regierungschef Netanjahu wies die Forderung zurück. Israel brauche jetzt Geschlossenheit. – BR

Kommentar verfassen