Di. Okt 4th, 2022

Rom: Zwei deutsche Seenotrettungsschiffe haben Hunderte Migranten und Flüchtlinge nach Italien gebracht.
Die „Sea Watch 3“ legte in der Früh in Reggio Calabria an. Anschließend gingen die ersten von 427 Menschen von Bord, die bei mehreren Rettungsaktionen im Mittelmeer aufgelesen worden waren. Zuvor hatte die Crew erst nach mehreren Anfragen und Tagen des Wartens die Erlaubnis bekommen, den Hafen an der Südspitze Italiens anzufahren. Bereits gestern legte ein anderes Schiff der Regensburger Hilfsorganisation mit 129 Migranten an Bord in Apulien an. – BR

Kommentar verfassen