Di. Jul 23rd, 2024

Frankfurt am Main: Vertreter der Deutschen Wirtschaft haben mit Verständnis auf die erneute Zinserhöhung durch die Europäische Zentralbank reagiert.

Der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Industrie- und Handelskammer, Wansleben, sprach von einem notwendigen Schritt, der bei vielen Betrieben bereits eingepreist sei. Die Inflationsrisiken seien noch immer bedenklich. Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie gab allerdings zu bedenken, dass steigende Zinsen das Bauen weiter verteuern werden. Die EZB hob heute den Leitzins um 0,25 Punkte auf 4,25 Prozent an. Das ist der Satz, zu dem sich Geschäftsbanken Geld bei der Zentralbank leihen können. Zur Begründung hieß es vom EZB-Rat, man wolle erreichen, dass die Teuerungsrate in der Eurozone mittelfristig auf 2 Prozent sinke. – BR

Kommentar verfassen