Fr. Jun 21st, 2024

Frankfurt am Main: Der Deutsche Fußball-Bund hat Ermittlungen aufgenommen, nachdem Julian Green von der Spielvereinigung Greuther Fürth rassistisch beleidigt worden sein soll.
Der Leiter des Kontroll-Ausschusses Nachreiner sagte, der DFB dulde auf seinen Plätzen grundsätzlich keinen Rassismus und keine Menschenfeindlichkeit. Da gebe es null Toleranz. Nach Angaben des Fürther Trainers wurde Green während des Pokalspiels beim Halleschen FC gestern von Zuschauern mehrmals als Affe bezeichnet. Die Pressesprecherin hat sich mittlerweile im Namen des Vereins für das Fehlverhalten einiger Zuschauer entschuldigt. – BR

Kommentar verfassen