Di. Aug 9th, 2022

Premiere 8. Juli 2022 jeweils Einlass 18:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr

Hinterkaifeck – ein nicht mehr existierender Einödhof in der Nähe Schrobenhausens in Oberbayern, war der Tatort eines bis heute nicht aufgeklärten Mehrfachmordes. Der Sechsfachmord, bei dem ein Großteil der Opfer aufgrund von massiven Kopfverletzungen durch eine Reuthaue verstarben, ist einer
der bekanntesten Kriminalfälle Deutschlands. Wegen der außergewöhnlichen Umstände stößt dieser auch heute noch auf reges Interesse.

Die Inszenierung „Die Lerche von Hinterkaifeck“ erzählt nun die Geschichte der Familie Gruber und ihrer Magd Maria Baumgartner, die in der Nacht vom 31. März auf den 1. April im Jahre 1922 auf dem Hof in Hinterkaifeck ermordet wurde.

Die verwitwete Bäuerin von Hinterkaifeck, Cäcilia Gruber, geb. Sanhüter, heiratet den damaligen Knecht des Hofes, Andreas Gruber. Dieser stellt sich jedoch bald als herrschsüchtiger und gewalttätiger Tyrann heraus, der auch vor der gemeinsamen Tochter Viktoria und deren Kindern nicht Halt macht. Es folgen zahlreiche Auseinandersetzungen zwischen Vater und Tochter, gewaltsame Übergriffe gegenüber Viktoria und der 8-jährigen Cilli, hitzige Diskussionen mit dem buhlenden Ortsvorsteher Lorenz Schlittenbauer und ein misslungener Versuch Viktorias, den elterlichen Hof mitsamt ihrer Kinder zu verlassen. Als Andreas Gruber daraufhin die Beherrschung endgültig verliert, geschieht das Unfassbare – die Lerche Viktoria verstummt für immer und mit ihr die Bäuerin Cäcilia, die kleinen Kinder Cilli und Josef Gruber, Magd Maria Baumgartner und zuletzt auch Andreas Gruber.

„Die Lerche von Hinterkaifeck“
Premiere 8. Juli 2022 jeweils Einlass 18:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Weitere Aufführungen 9/14./15/16. Juli sowie 28/29/30. Jul
Einlass jeweils 18:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr

BESETZUNG
Hauptdarsteller
Andreas Gruber… Josef Reichart
Cäcilia Gruber… Nicola Göbel
Viktoria Gruber… Ulrike Stuhlfelder
Cilli Gruber… Adriana Zimmermann
Lorenz Schlittenbauer… Martin Göbel
Maria Baumgartner… Melanie Dachs-Rößler

in weiteren Rollen
Daniela Zimmermann, Melanie Lux, Leonie Vief, Nicolas Runkel, Maximilian Huber, Jürgen Gottschall,
Benedikt Machel, Alfons Artner, Robert Huis, Helmut Bößhenz, Ulrike Hansmann, Jürgen Zimmermann,
Günther Seidel, Walter Binknus, Michael Kettl, Quirin Vief, Johannes Rößler, David Munzinger, Katrin
Mitko, Léon Zimmermann und der Liederkranz Neuburg

Regieteam Oliver Vief (Leitung),
Assistentinnen Eva-Maria Schuster, Leonie Vief, Melanie Dachs-Rößler
Musik Nicola Göbel und Martin Göbel
Maske Tina Lehmann, Pauline Ettl, Melanie Lux, Titus Schwesinger
Bühne Andreas Fuchs, Nicolas Runkel, Josef Springer, Robert Huis, Benedikt Machel, Helmut Bößhenz
Kostüme Nicola Göbel, Angela Faller
Requisite Eva-Maria Schuster, Leonie Vief
Technik Showtechnik Franken

Kartenvorverkauf:
www.neuburger-volkstheater.de
Haus im Moos, Kleinhohenried
RINGFOTO SPIESS in Neuburg

Kommentar verfassen