Do. Dez 8th, 2022

SCHROBENHAUSENER KULTURHERBST – nur noch drei Tage Programm
Schrobenhausen – Fast einen Monat lang war in Schrobenhausen nahezu täglich ein vielfältiges Kulturprogramm geboten. Für jeden Geschmack. Nun stehen die letzten drei Tage des Kulturherbstes an und locken die Besucher noch einmal in die Stadt – mit einer langen Einkaufsnacht mit freiem Eintritt in die Museen, mit trashigem Deutschpop oder poppigem Punk, mit einem Spielfilm rund um berühmte Jazz-Musiker und zu guter Letzt mit einem Künstlergespräch.

Lange Nacht in Schrobenhausen
Die Schrobenhausener Innenstadt lädt große und kleine Besucher am Freitag, den 28. Oktober von 18 – 23 Uhr zum Schlemmen und Verweilen ein. „Candle Night“ ist das Motto der langen Nacht, die erstmals im Rahmen des Kulturherbstes stattfindet. Das Stadtmarketing hat dafür ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Live-Musik, Ausstellungen und besondere Attraktionen sowie geöffnete Geschäfte und Museen warten auf alle Interessenten. Daneben darf man sich in einigen Geschäften auch auf einen Wein oder Glühwein sowie verschiedene Angebote und Aktionen freuen. Auch an Rahmenprogramm ist einiges geboten. Ab 18 Uhr öffnen die Schrobenhausener Museen bei freiem Eintritt ihre Pforten. Details zu den aktuellen Ausstellungen sind unter www.schrobenhausen.de zu finden. Ebenfalls um 18 Uhr startet die kostenlose Stadtführung mit Maria Weibl. Bei der Fackel-Wanderung durch die Innenstadt steht auch die Besichtigung des Bürgerturms auf dem Programm. Treffpunkt hierfür ist vor dem Rathaus. Um 19 Uhr versammeln sich alle Neugierigen, die mit Thomas Zaum an der Eventstadtführung teilnehmen wollen vor dem Pflastererturm. Im Anschluss daran gibt es einen Getränke-Ausschank und eine kleine Brotzeit. Von 18 bis 20 Uhr bietet das Stadtmarketing Schrobenhausen am Lenbachplatz 5 für Kinder kostenloses Laternenbasteln an. Clown „Maxi“ zaubert als Walking Act für Groß und Klein von 19 bis 22 Uhr in der Lenbachstraße. Das Salon-Ensemble Ingolstadt spielt von 19-21 Uhr Schlager der 50er – 80er-Jahre im Museum im Pflegschloss, Am Hofgraben 3. Der Eintritt ist frei. Weiter geht es um 21 Uhr auf dem Lenbachplatz mit einer Feuershow von einer international erfahrenen Profi-Artistin. Den krönenden Abschluss der kulturellen Reihe an diesem Abend bildet von 22 bis 23 Uhr das Akustik Musikduo „The Cupcakes“, welches aus den Geschwistern Anna und Florian Holzhauser besteht. Mit musikalischer Vielseitigkeit, feinsinnigem Zusammenspiel und ausgefeilten Arrangements sorgen die Cupcakes für ein unvergessliches Konzerterlebnis. Spielend bewegen sich die beiden Künstler zwischen Stilistiken wie Rock, Pop, Folk und Jazz.
Als Genussort Schrobenhausen dürfen Schmankerl in jeglicher Art und Form nicht fehlen. Verkostung bieten Holledauer Raut’n Gold mit ihren Brezen, Pizzen und Crazy Kartoffeln an, sowie das BRK mit Würstl- und Steaksemmeln. Auch die Lokale der Innenstadt laden herzlich dazu ein, den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Alle weiteren Informationen zur „Candle Night“ finden Sie auch unter www.stadtmarketing-sob.de unter der Rubrik Veranstaltungen.

Zwei Konzerte in einem: chicSHock und SAY HELLO
Ebenfalls am Freitagabend steht im Herzog Filmtheater ein weiteres Konzert an. Zwei besondere Bands spielen dort ab 20:30 Uhr. chicSHock, das ist das aktuelle Bandprojekt des Neuburger Schlagzeugers Stefan Hauck. Er hat ein Programm geschrieben, das man wohl am ehesten als deutschsprachigen Gitarren-Pop bezeichnen kann. Die Musiker versprechen trashigen Deutschpop, aus ihren Alben „wennschon“ und „Tanz“, darunter einige teils auch englischsprachige Eigenkompositionen.
Say Hello heißen ihre Zuhörer herzlich Willkommen im Gourmettempel der musikalischen Feinschmecker. Die vierköpfige Mannschaft serviert am Freitag ein besonderes Gedeck, das nicht der gewöhnlichen Einheitsküche entspricht. Das Menü ist gespickt mit einer Reihe exotischer Feinheiten der besonderen Art, darunter als Entrée bekömmliche Pop-, und Rock-Balladen. Zum Hauptgang begeistert Say Hello mit einem ausgefallenen Mix aus Independent- und Punkklassikern, fein abgestimmt und heiß serviert. Eine Garnitur erlesener Rock-Klassiker präsentiert mit markantem Gesang, scharfen Gitarrenriffs und treibenden Beats den süß-feurigen Abschluss des Konzertabends. Mitsing- und Tanz-Faktor sind während der Darbietung stets garantiert. Karten gibt es für 12 € an der Abendkasse.

„Round Midnight“ und Jörg Weber Quartett
Mit „Round Midnight“ von Bertrand Tavernier steht am Samstag, 29. Oktober einer der bedeutendsten Beiträge zum Thema Jazz im Spielfilmformat auf dem Programm des Kulturherbstes. Der Film, der um 20 Uhr im Herzog Filmtheater aufgeführt wird, orientiert sich an den Biographien von Bud Powell und Lester Young. Was die Aufnahmen so einzigartig macht ist die Tatsache, dass Jazzgrößen wie Dexter Gordon und Herbie Hancock wichtige Rollen des Films besetzen. Musiker fungieren also als Schauspieler und nicht umgekehrt. Darüber hinaus komplettieren Künstler wie Wayne Shorter, Tony Williams, Freddie Hubbard und Chet Baker die atmosphärischen und mittlerweile legendären Jazzclubszenen. Der Film skizziert auf faszinierende Art die inneren Kämpfe der Protagonisten, stellt tiefer Melancholie aber auch eine gehörige Portion Humor gegenüber. Dexter Gordon spielt die Hauptrolle so ungemein überzeugend, dass er 1987 für den Oscar in der Kategorie „beste männliche Hauptrolle“ nominiert wurde. Herbie Hancock erhielt in diesem Jahr für „Round Midnight“ sogar den Oscar für die beste Filmmusik. Nach der Filmvorführung spielt Jörg Weber mit seinem Quartett die wichtigsten Stücke der prägendsten Szenen live im Kino. „Round Midnight“ ist dann wortwörtlich Programm, zu einer wirklich naheliegenden Uhrzeit. Tickets sind für 20 € an der Abendkasse erhältlich.

Zum Abschluss des Kulturherbstes – ein Künstlergespräch
Am Sonntag, 30. Oktober um 11:00 Uhr beenden Max Biller und Viktor Scheck den Schrobenhausener Kulturherbst im Museum im Pflegschloss mit einem Künstlergespräch. Dieter Distl, ehemaliger Kulturamtsleiter in Neuburg, führt durch das Gespräch. Beide Künstler sprechen über ihre jeweiligen Erfahrungen, über ihre Bilder und über ihre unterschiedlichen oder doch ähnlichen Positionen. Im Anschluss an das Gespräch gibt es einen Rundgang durch die Ausstellung, bei der die Besucher die Möglichkeit haben, den Künstlern weitere Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei.

Für alle genannten Veranstaltungen sind noch Karten verfügbar. Weitere Informationen zu den letzten Veranstaltungen des Kulturherbstes sowie den Vorverkaufsstellen finden Sie unter www.schrobenhausen.de/kulturherbst.

Eine Übersicht der letzten drei Kulturherbsttage vom 28. – 30. Oktober
28.10.2022
Ab 18:00 Uhr: Candle-Night mit langer Museumsnacht, Stadtzentrum Schrobenhausen
20:30 Uhr: chicSHock uns SAY HELLO, Herzog Filmtheater
29.10.2022
20:00 Uhr: Round Midnight, Herzog Filmtheater
30.10.2022 (Nicht 31.10.!)
11:00 Uhr: Künstlergespräch – Max Biller und Viktor Scheck, Museum im Pflegschloss

 

 

Besucher der Candle Night erwartet am Freitagabend eine feurige Artistik-Show in der Innenstadt. Foto : The Cupcakes

Kommentar verfassen