So. Jul 3rd, 2022

Eichstätt, 02. Dezember 2021 (upd) – Die Vortragsreihe „Forum K’Universale“ an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) steht in diesem Semester unter dem Titel „Zukünfte“. Als nächster Referent der Reihe spricht am Montag, 06. Dezember, Prof. Dr. Hanns W. Maull zum Thema „Die zukünftige Ordnung der Weltpolitik: USA – Russland – China“.

Die Weltpolitik erlebt derzeit einen fundamentalen Umbruch: Die alte internationale Ordnung zeigt seit eineinhalb Jahrzehnten zunehmend ausgeprägte Erscheinungen der Auflösung; um die Gestaltung ihrer Zukunft ringen die USA und ihre Verbündeten mit der Volksrepublik China. Damit zeichnet sich eine neue Bipolarität der Weltpolitik ab, die sich allerdings von der alten Bipolarität des Kalten Krieges in mancher Hinsicht deutlich unterscheidet. Maßgebliche Treiber dieser Entwicklung sind die andauernde Globalisierung und Machtverschiebungen zu Lasten der westlichen Demokratien. China ist der größte Nutznießer und Gewinner dieser beiden Megatrends.

Prof. Dr. Hanns W. Maull wirkt als Senior Distinguished Fellow an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) sowie als Senior Associate Fellow beim Mercator Institut für Chinastudien (MERICS). Er unterrichtet als Adjunct Professor of International Relations and Strategic Studies an der Johns Hopkins University SAIS Europe in Bologna. Von 1987 bis 1991 hatte er die Professur für Internationale Politik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt inne, von 1991 bis 2013 den Lehrstuhl für Außenpolitik und Internationale Beziehungen an der Universität Trier.

Der Vortrag findet online statt. Externe Interessierte erhalten nach Anmeldung per Mail an kuniversale@ku.de die Zugangsdaten.
Das ausführliche Programm der Reihe findet sich online unter www.ku.de/zukunft. – Katja Ossiander, KU Eichstätt-Ingolstadt

Kommentar verfassen