Mo. Mai 16th, 2022

Berlin: Die deutsche Wirtschaft fürchtet erhebliche Auswirkungen des Krieges auf die deutsch-russischen Handelsbeziehungen.
Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Peter Adrian, geht nach eigenen Worten davon aus, dass erst einmal sehr wenig bis nichts mehr funktioniert. Den Funke-Zeitungen sagte Adrian, es gebe „etliche Härtefälle“, in denen hier ansässige Unternehmen wegen des Krieges und seiner Folgen in ihrer Existenz bedroht sein würden. Unter anderem drohten weitere Lieferschwierigkeiten bei der Autoindustrie, die für die Katalysatoren Palladium aus Russland braucht. – BR

Kommentar verfassen