Mo. Apr 15th, 2024

München: Der Direktor des Jüdischen Museums in der bayerischen Landeshauptstadt, Bernhard Purin, ist tot. Der gebürtige Österreicher starb bereits letzte Woche im Alter von 60 Jahren, teilte die Stadt mit.
Purin hatte das Museum, das in München neben der Ohel-Jakob-Synagoge steht, seit der Gründung im Jahr 2007 geführt. Unter seiner Leitung sei es zu einem Ort für innovative Ausstellungsinhalte geworden, heißt es in einem Nachruf. Purin habe auch führend an der Entwicklung des Erinnerungsorts für die Opfer des Olympia-Attentats von 1972 mitgewirkt. – BR

Kommentar verfassen