Di. Mrz 5th, 2024

Berlin: Nach der Amoktat von Hamburg wird erneut über eine Verschärfung des Waffenrechts diskutiert.
Der stellvertretende FDP-Chef Kubicki warnte vor übereilten politischen Schlüssen. Er sagte dem Sender „Welt“, in Deutschland gebe es bereits eines der schärfsten Waffengesetze und trotzdem passierten solche Tragödien. Der Innenexperte der Grünen, Emmerich, forderte hingegen schnelle Reformen. Nach seinen Worten sorgen weniger Waffen in privaten Händen für mehr öffentliche Sicherheit. Zuvor hatte Bundesinnenministerin Faeser angekündigt, sie wolle einen Gesetzentwurf zum Waffenrecht auf mögliche „Lücken“ prüfen. Warum am Donnerstagabend ein Mann in einem Gebäude der Zeugen Jehovas in Hamburg sieben Menschen und sich selbst getötet hatte, ist weiter unklar. – BR

Kommentar verfassen