Do. Mai 19th, 2022

Ingolstadt – Am 28.03.2022, gegen 19.30 Uhr, fuhr eine 19-jährige auf dem mittleren Fahrstreifen der A 9 in Richtung Nürnberg, als ihr etwa 1 km vor der Anschlussstelle Ingolstadt-Nord der hintere rechte Reifen ihres Mercedes 220 d platzte.
Sie verlor die Kontrolle über ihren Pkw, kam ins Schleudern, prallte nach 100 m zwei Mal gegen die Mittelleitplanke und nach weiteren 200 m kam ihr Pkw auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Die 19-jährige und die beiden Mitfahrer, eine 22-jährige und ein 24-jähriger, alle aus Ingolstadt, wurden bei dem Unfall leicht verletzt und kamen zur ambulanten Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser. Am Mercedes entstand ein Totalschaden, zudem wurde die Leitplanke auf einer Länge von etwa 50 m beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von über 10.000 Euro. Bis zur Reinigung der Fahrbahn und der Bergung des Pkw mussten teilweise zwei Fahrstreifen für etwa 3 Stunden gesperrt werden. Bei der Bindung der ausgelaufenen Betriebsstoffe und Absicherung der Unfallstelle unterstützte die Berufsfeuerwehr aus Ingolstadt. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen