Sa. Jul 13th, 2024

Peking: In der chinesischen Hauptstadt ist zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen ein hochrangiger US-Politiker eingetroffen.

Dieses Mal ist es der Klimabeauftragte John Kerry. In chinesischen Staatsmedien heißt es dazu, Kerrys Besuch sei ein Zeichen dafür, dass die Abwärtsspirale in den beiderseitigen Beziehungen gestoppt werden solle. Außerdem hätten China und die USA als weltweit größte Emittenten von klimaschädlichen Treibhausgasen eine besondere Verantwortung. Nach jahrelanger Eiszeit in den Beziehungen waren zuletzt US-Finanzministerin Yellen und Außenminister Blinken nach Peking gereist. ///Evtl. STOPP Zuvor war das Verhältnis erheblich belastet worden, weil hochrangige US-Politiker Taiwan besucht hatten. China wertet das als diplomatischen Affront. – BR

Kommentar verfassen